TOPModel-Forum

RPG & Clan

Moderiert durch Basejumper, Highheels4life, Shopping-Queen, TOPModel-Team, Chanel, shoppingfever, Elaela, karlfjord, Shopping-Dodi, Imanca, Thekla, Schokoladendiva, Phoebe05, Erabos, Luckyblood

You turned my whole life upside down.

---Lara---
27.01.19 um 11:15
Avatar von ---Lara---
Jemand für den männlichen Part gesucht.

[x] - männlicher Part
[y] - weiblicher Part


[x] ist ein gefeierter und ziemlich bekannter Musiker. Nicht nur bekannt für seine Musik, sondern auch für die Skandale, welche es nur zu oft in die Klatschzeitungen schaffen und desse Gesicht die Titelseite das ein oder andere mal ziert. Beispielsweise wären das Zwischenfälle mit Drogen, aggressives Verhalten gegenüber Reportern und vor allem gegenüber Paparazzi, wilde Partys, seine ständig wechselnden Liebhaberinnen und die Tatsache, dass er seine letzte langfristige Freundin geschlagen hat. Er ist also keinesfalls ein gutes Vorbild für Jugendliche und doch wird er von ihnen gefeiert, während alle Eltern ihn verachten. Seine Zielgruppe besteht hauptsächlich aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die männlichen Fans mögen ihn meist wegen der Musik und die weiblichen wegen seines guten Aussehens.
Im Grunde genommen ist [x] wunschlos glücklich mit seinem Leben, denn er kann machen was er will und muss sich so gut wie nie für irgendwas verantworten. Jedoch soll eine einfach Begegnung schließlich alles verändern.

[y] ist eine recht mittellose Künstlerin, die ihr Leben durch den Erhalt von Hartz-4 finanziert. Sie bewohnt eine 2-Zimmer-Wohnung in einem ziemlich heruntergekommenen Mehrfamilienhaus, für diese sie glücklicherweise auch nicht sonderlich viel Miete zahlen muss. Während das kleinere Zimmer als Schlafzimmer dient, ist das größere vollgestellt mit Farben, Leinwänden und Gläsern mit Pinseln. Auch eine Staffelei ist dort aufgestellt und den Boden zieren unzählige Farbkleckse. Die meiste Zeit über hält sie sich in diesem Raum auf und 'arbeitet', während sie zu viele Zigaretten raucht. Soziale Kontakte hat sie keine und auch sonst ist sie gänzlich von der Außenwelt abgeschnitten. Kein Internet, kein Fernsehen, kein Telefon und keine Zeitungen oder Zeitschriften. Und wenn man ihre Retrokonsolen und die CD-Sammlung sieht könnte man meinen sie lebt in einem anderen Jahrhundert.

Und eines Tages oder besser eines Nachts platzt [x] einfach so in die Wohnung von [y] hinein. Er war auf einer Party gewesen und wollte gerade Richtung Hotel wanken, als ihn ein paar Paparazzi verfolgten. Da er nicht sonderlich Lust aus eine Auseinandersetzung hatte, flüchtete er in eine Mehrfamilienhaus und betrat dort die Wohnung von [y], welche noch immer wach war und sich in ihrem Kunstraum befand. Von dem Tag an begegneten sich die beiden des Öfteren, zu Anfang eher durch Zufall und später verabredeten sie sich. Langsam aber sicher kamen von beiden Seiten Gefühle auf, doch würde eine Beziehung eine Vielzahl an Beziehungen mit sich bringen.
Das war nicht nur die Tatsache, dass [x] irgendwann in die nächste Stadt oder auch zurück in seine Heimat müsste. Zum anderen würde [y] plötzlich in die Öffentlichkeit gezogen werden, auf der Straße als [x]'s Freundin erkannt werden und von den weiblichen Fans aufgrund ihrer Beziehung zu deren Schwarm und Idol gehasst werden. Außerdem wäre da auch noch [x]'s hin und wieder aggressives Verhalten, welches ebenfalls zum Problem werden könnte und die Beziehung der beiden würde immer unter Beobachtung stehen und jeder würde stets Fehler suchen oder die kleinsten Streitigkeiten als eventuelles Liebes-Aus darstellen.
Dieser Beitrag wurde bisher 1 Mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.19 um 11:16 von ---Lara---
dancingqueen12
27.01.19 um 21:54
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

Ich hätte lust :)
---Lara---
27.01.19 um 22:05
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Gerne. c:
Es freut mich, dass sich noch jemand gemeldet hat. ^^
Die Steckbrief-Vorlage kommt gleich, ich werde sie recht kurz halten.
---Lara---
27.01.19 um 22:06
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Name
Alter
Aussehen
Sonstiges
dancingqueen12
27.01.19 um 22:10
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

wie alt sollen die denn so sein?
---Lara---
27.01.19 um 22:11
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Zwischen 20 und 25 Jahren.
dancingqueen12
27.01.19 um 22:13
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

Oki doki. ich werde aber nicht soo viel beim steckbrief schreiben, ist nicht so meins da so lange texte zu zu schreiben hoffe das ist nicht schlimm :3
---Lara---
27.01.19 um 22:15
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Ja, ist okay. Ich werde auch nicht viel schreiben. c:
---Lara---
27.01.19 um 22:24
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Name
Der Name der jungen Frau lautet Lyssandra Evans, jedoch lässt sie sich stets Lys nennen.
Alter
Lyssandra ist 21 Jahre alt.
Aussehen
https://pm1.narvii.com/7004/b0f18d284128d9f00f5836f97da4228793caf489r1-399-400v2_00.jpg
//braune, leicht lockige Haare | braune Augen | schlank | schmale Taille | durchschnittlich große Oberweite | lange Beine | 1,74m groß//
Sonstiges
Lys' Traum ist es irgendwann ihr Geld mit der Kunst zu verdienen, doch läuft es momentan nicht wirklich gut.
Sobald man in ihre Wohnung kommt, denkt man man würde in ein anderes Jahrhundert zurückreisen. Ihre Möbel erscheinen recht alt, sie hat Poster alter Bands an ihren Wänden, einen Röhrenfernseher und einen Haufen Retrokonsolen und Spiele für diese.
Dieser Beitrag wurde bisher 1 Mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.19 um 22:27 von ---Lara---
dancingqueen12
27.01.19 um 22:27
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

Name: Thiago Louis Carter
Alter: 22
Aussehen: konnte leider keinen link einfügen, aber er soll zac efron ähneln.
Sonstiges:
- kein kontakt mehr zu seinen eltern
- ein kleinen bruder und ne kleine schwester

ja ich finde der rest ergibt sich dann in der story haha
---Lara---
27.01.19 um 22:28
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Ja, das stimmt. c:

Würdest du damit anfangen, dass dein Charakter in die Wohnung von meinem kommt? (:
dancingqueen12
27.01.19 um 22:30
Avatar von dancingqueen12

https://data.whicdn.com/images/189072936/large.jpg

so xd
dancingqueen12
27.01.19 um 22:31
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

klar kann ich machen :) sry iwie kann ich keinen link schicken aber egal. ich fange mal an zu schreiben
---Lara---
27.01.19 um 22:34
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Also wenn du deinen Text abschickst, ihn dann bearbeitest und beim bearbeiten den Link rein kopierst sollte es eigentlich funktionieren.

Okay. c:
dancingqueen12
27.01.19 um 22:49
Avatar von dancingqueen12

Thiago.

Thiago.

Mein Kopf dröhnte wie verrückt als ich mich total betrunken aus dem Club heraus drängelte. Als ich endlich draußen war, holte ich mir eine Zigarette aus meiner Hosentasche und torkelte langsam durch die Gassen. Hoffentlich fand ich mein Hotel überhaupt noch, dachte ich mir und musste grinsen. Der Abend war wie immer mega gewesen, ich hatte mir mal wieder richtig die Kante geben und ein paar ***e Girls hatte ich mir auch geklärt, natürlich nur für einmal, denn auf Beziehungen hatte ich nach dem letzten Drama echt erstmal keine Lust mehr. Plötzlich hörte ich Knipsen von Kameras und lautes Rufen von meinem Namen. Ach du ***e. Ich drehte mich um und entdeckt mehrere Meter hinter mir, Paparazzis und Reporter. Genervt stöhnte ich auf und flüchtete in die nächste Seitenstrasse. Ich wusste, dass ich in meinem Zustand nur wieder dazu fähig war mich in irgendetwas rein zu verwickeln und allgemein wollte ich eigentlich einfach nur noch pennen. So schnell ich konnte, flitzte ich ins nächstbeste Mehrfamilienhaus. Vorher drehte ich mich noch einmal um, aber es hatte mich anscheinend noch keiner entdeckt, trotzdem hörte ich wie die Leute aufgebracht nach mir suchten. Ich schloss schnell die Tür und lief einfach in eine Wohnung rein, dessen Tür offen war. Hinter mir ließ ich die Tür zu fallen und sah mich um. Es war etwas dunkel und sah alles schon sehr alt aus. Ich ging gerade durch. Es schien wie ein eigene Galerie, überall standen Bilder und es herrschte Chaos. An eienr Leinwand stand ein Mädchen und ich merkte wie mir vom ganzen Alk und auch bestimmt von irgendwelchem anderen Zeug schlecht wurde. "Ehm sorry. Wo ist die Toilette?", rief ich stumpf und sah zu ihr.



Aussehen: https://data.whicdn.com/images/189072936/large.jpg
Dieser Beitrag wurde bisher 1 Mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.19 um 22:50 von dancingqueen12
---Lara---
27.01.19 um 23:06
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Lyssandra Evans
Es war spät. Zu spät. Ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen und in dem Raum in dem ich mich befand stand der Zigarettenqualm in der Luft. Zwischen meinen Lippen steckte eine Kippe, welche bereits zur Hälfte herunter gebrannt war und dessen Asche ich wohl mal abklopfen sollte. Stattdessen starrte ich jedoch lediglich auf die Leinwand. Endloses weiß. Leere. Es schien als wolle sie mich verhöhnen. Als machte sie sich darüber lustig, dass ich schon ewig nichts gescheites mehr zustande gebracht hatte.
"Verfluchte scheiße.", nuschelte ich mit der Zigarette im Mund, ehe ich diese zwischen Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand nahm und die Asche schließlich in einen Aschenbecher abklopfte. Mit der freien Hand fuhr ich mir einmal durch meine braunen Haare. Es war in diesem Zimmer und auch in der restlichen Wohnung. Trotzdem trug ich wie so oft beim Malen oder bei dem Versuch zu malen lediglich ein Hemd, welches mir beinahe bis zu den Knien reichte und bereits mit Farbe befleckt war. Es hatte einfach einen gewissen Gemütlichkeitsfaktor und außerdem war es bereits alt und somit nicht weiter schlimm, wenn es dreckig wurde, was er ja nun bereits war.
Weiterhin starrte ich die Leinwand an und rauchte meine Zigarette, bis ich plötzlich eine Stimme hinter mir vernahm. Sofort drehte ich mich um und erblickte einen jungen Mann. Was zur Hölle machte der in meiner Wohnung. Er fragte nach der Toilette und schien auf den ersten Blick schon einiges an Alkohol intus zu haben.
"Gleich die nächste Tür links.", antwortete ich etwas perplex über das plötzliche Auftauchen dieser fremden Person. Während er also die Toilette aufsuchte, schnappte ich mir den Baseballschläger, der in der Ecke stand. Für gewöhnlich nutzte ich ihn um misslungene Kunstwerke zu zerschlagen, doch gerade hatte ich eine andere Intention. In dieser Gegend trieben sich nämlich für gewöhnlich nicht unbedingt vertrauenswürdige Persönlichkeiten herum und immerhin war er in meine Wohnung eingedrungen, auch wenn die Tür nicht abgeschlossen war, da das Schloss kaputt ist.
dancingqueen12
27.01.19 um 23:22
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

Thiago.
Ohne ihr zu danken oder ähnliches zu sagen, verschwand ich auf die Toilette und übergab mich. Es stank wirklich übel und ich hatte keinen Plan mehr was ich heute abend beziehungsweise eher gesagt heute nacht alles getrunken oder zu mir genommen hatte. Aber auf jeden Fall ging es mir nach dem zweiten übergeben um einiges besser. ich stand wieder auf und sah in den Spiegel über dem Waschbecken. Nachdem ich mir kurz die Hände gewaschen hatte, richtete ich mir noch etwas die Haare und verließ dann das Bad. Als ich die Tür öffnete, stand dieses Mädchen vor mir mit ein paar Schritten Abstand. Verdutzt sah ich sie an. Warum hatte sie einen Baseballschläger in der Hand? Kannte sie mich denn nicht? Obwohl so wie es hier aussah, konnte ich mir vorstellen, dass sie eher weniger eine von denen war, die es interessierte was momentan so in der Welt abgeht, aber was interessierte mich das schon. Ich müsste nur etwas hier bleiben, denn draußen hörte ich immer noch Stimmen, die aufgebracht redeten. Die hatten um diese Uhrzeit anscheinend auch nichts besseres zu tun. "Hey chill mal. Ich will hier nur solange bleiben bis es draußen ruhig geworden ist. Also wenn ich hier vielleicht etwas pennen könnte wäre das wirklich nett. Ich tu dir schon nix." Ich grinste sie schief an und lehnte mich mit dem Rücken gegen die Badezimmertür. "Ehm und wenn du vlt n Glas Wasser oder so für mich hättest, wäre ich dir auch sehr dankbar. Ach ja sorry wie unhöflich.. Ich bin Thiago." Mehr sagte ich nicht und betrachtete das Mädchen. Sie schien auch nicht gerade fit und war voll gekleckert mit bunter Farbe.
dancingqueen12
27.01.19 um 23:24
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

bin schlafen, muss morgen arbeiten :/ aber ich melde mich auf jeden fall morgen abend wieder.
---Lara---
27.01.19 um 23:35
Avatar von ---Lara---

Re: You turned my whole life upside down.

Lyssandra Evans
Aufgrund der Geräusche, die durch die geschlossene Badezimmertür drangen, war es nicht schwer zu erraten was er darin tat. Ich hoffte nur, dass er in seinem Zustand auch in der Lage war seinen Mageninhalt in die Toilette zu leeren und nicht daneben. Nach einer Weile wurde die Tür dann wieder geöffnet und er trat in den Flur. Der kurze Besuch auf der Toilette schien geholfen zu haben, denn er sah um einiges besser aus als zuvor.
Der fremde meinte, dass er nur solange hier bleiben wolle bis es draußen ruhig sei und er hier ein wenig schlafen wolle. Außerdem bat er um ein Glas Wasser und stellte sich vor. Skeptisch musterte ich ihn einmal. Er machte wirklich keinen besonders gefährlichen Eindruck. Ich zog noch einmal an der Zigarette, ehe ich dann in Richtung Küche ging.
"Komm mit.", meinte ich lediglich. In der Küche angekommen nahm ich ein Glas aus dem Schrank und füllte diese mit Wasser, um es ihm dann zu geben. Das Bad und die Küche waren die einzigen Bereiche, die ich stets aufgeräumt hielt. Immerhin wurden in dem einen Raum Nahrungsmittel zubereitet und in dem anderen Raum ging es um Hygiene. Es wäre also suboptimal, wenn diese Räume im Chaos versinken würden.
Thiago reichte ich schließlich das Glas. "In wiefern soll es draußen ruhiger werden und wie kommst du auf die Idee einfach meine Wohnung zu betreten? Was soll die Scheiße?", wollte ich von ihm wissen, während ich die Zigarette in einem Aschenbecher ausdrückte.

[Geht klar. c:]
dancingqueen12
28.01.19 um 21:33
Avatar von dancingqueen12

Re: You turned my whole life upside down.

Thiago.
Ich trank einen Schluck Wasser und stellte es dann auf den kleinen Küchentisch. Schweigend sah ich sie an bis ich bemerkte, dass sie mit mir gesprochen hatte. Mit wem sollte sie auch sonst reden? Es sind ja nur wir zwei hier. Ich merkte, dass ich definitiv zu müde und zu betrunken war um noch richtige Gedanken fassen zu können. Süß war sie, aber nicht so ein Püppchen wie die meisten Mädchen. Irgendwie war sie auf eine andere Art süß. "Ehm..", fing ich an und lachte. Mein gott war ich broke. "Also ich will nicht angeben oder so, aber du hast mich gefragt. Ich bin ein bekannter Sänger beziehungsweise Rapper und mir sind gerade eben Paparazzis oder so hinterher gelaufen und da ich keine Ahnung hatte wie weit es noch zu meinem Hotel ist, bin ich halt irgendwo rein und zufälligerweise war deine Wohnungstür nicht abgeschlossen, also habe ich mich schon fast eingeladen gefühlt.", erzählte ich und grinste sie schief an. "Also wenn du hier in deiner Wohnung irgendwo einen geheimen Hinterausgang hast, könnte ich auch dadurch verschwinden, aber davon gehe ich eigentlich nicht aus. Ich würde auch echt nicht lange bleiben. Ehrlich. Bin nur müde haha und ja wie gesagt der rest steht da draussen. Noch Fragen?" Ich musste schmunzeln und lehnte mich wieder gegen die Wand.