TOPModel-Forum

RPG & Clan

Moderiert durch Basejumper, Highheels4life, Shopping-Queen, TOPModel-Team, Chanel, shoppingfever, Elaela, karlfjord, Shopping-Dodi, Imanca, Thekla, Schokoladendiva, Phoebe05, Erabos, Luckyblood

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Sternenklang
11.05.19 um 9:26
Avatar von Sternenklang
Zitat von strawberry87Ich hatte die Idee, dass wir vllt. so eine Art "Prolog" machen, sprich, dass wir kurz aus der Sicht der Eltern schreiben und dann zu den Jungen übergehen :3


So hatte ich mir das nämlich auch vorstellt ^^
Dann müssten wir nur noch ausmachen, wer Vater bzw. Mutter übernimmt, ich würde den Vater übernehmen, und ihn dann Düsterkralle nennen, ist das in Ordnung? XD
Sternenklang
11.05.19 um 12:58
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Düsterkralle
Verteidige deinen Clan, selbst wenn es dein Leben kostet. Du darfst dich mit Katzen anderer Clans anfreunden, aber deine Loyalität gilt stets deinem eigenen Clan!
Man kann sich kaum vorstellen, dass es eine Zeit gegeben hat, in der Freundschaften mit anderer Clans ganz normal waren. Ich wandte mich und bäumte mich auf die Hinterbeine, um von oben herabzufahren und meinem Gegner zu drohen. Ich befand mich mitten auf dem Schlachtfeld, im Wald. Der AmpferClan und der ZedernClan haben sich dazu entschieden, um den Wald zu kämpfen. Die Beute war schließlich knapp und konnte niemals für beide Clans ausreichen. Es stand fest, nach diesem Kampf würde ein Clan umziehen müssen. Und zwar auf das Moor, weit weg vom Tannenwald. Ich erlaubte mir nun eine kurze Pause und schnaufte einige Hertzschläge aus, bis Adlerflug, ein gut gebauter Zedernclan Krieger auf mich zusprang. Ich hob den Kopf, reagierte sofort und schleuderte den Kater mit einem kräftigen Pfotenschlag von mir weg. Adlerflug fauchte wütend und warf mir einen wütenden Blick zu. Mitleidig musterte ich ihn. Jede Katze wusste, dass wir beide gute Freunde waren und es uns beiden ziemlich schwer fiel, gegeneinander anzutreten. "Adlerflug, wir müssen nicht weiterkämpfen.", seufzte ich frustriert und zuckte kurz zusammen, als warmes Blut aus meinem Ohr, bis hinunter auf den Boden tropfte. Doch Adlerflug schüttelte den Kopf:" Nein Düsterkralle. Du bist mein Freund, doch ich diene meinem Clan, und du solltest dasselbe mit deinem tun."
"A-aber Adlerflug."
Entsetzen lag in meiner Stimme. Wie konnte er mir nur so etwas antun? Früher hatte er wie ich, im Ampferclan gelebt. Doch seit er sich dazu entschlossen hatte, auf die andere Seite zu wechseln, war es nie wieder so wie früher, in den alten Zeiten gewesen. Wir hatten zusammen gejagt, Seite an Seite gekämpft und neue Erfahrungen gesammelt. All das war nun also vorbei. Doch ich musste seine Entscheidung akzeptieren. Er hatte Recht. Es war also nun wirklich an der Zeit, loszulassen. "Na gut. Wie du willst.", knurrte ich. Eigentlich, konnte man es nicht wirklich als Knurren bezeichnen, es war eher ein vergebliches Knurren. Außerdem war mir klar, dass Adlerflug genau wusste, dass ich nicht sauer sein konnte. Das war der Moment, in dem ich Adlerflug zum letzten mal sah, zumindest lebend. Es war das letzte mal, was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnte. Ich wirbelte blitzschnell herum und warf mich mit neuer Energie auf eine etwas kleinere Kriegerin. Sie schrie erschrocken auf, schaffte es jedoch, mich zu Boden zu drücken und mich festzunageln. Ich verpasste ihr einen kräftigen Bauchhieb und zerkratzte gleichzeitig ihre Ohren. Somit schaffte ich es, sie von mir zu stoßen und mich wieder aufzurappeln. Ich hatte nun schon öfters die Gelegenheit gehabt, Katzen zu töten, doch ich wollte nicht. Territorium hin oder her, ich wollte auf keinen Fall, dass zu viele Katzen umkamen.
Doch jetzt war es für mich an der Zeit, zurückzukehren. Immerhin erwartete meine Gefährtin Junge. Die Ältesten und Königinnen hatten sich mit ihren Jungen versteckt, und zwar in die Farngrube. Dort waren sie ziemlich gut geschützt. Doch auch wenn sie niemand sehen konnte, war es immer noch Gefährlich, denn kein Krieger war bei ihnen, um sie zu behüten, immerhin wurden die anderen auf dem Schlachtfeld benötigt. Ich preschte los, wollte einfach nur zu den anderen, als mich plötzlich ein hilfloser Schrei aus den Gedanken riss. Er klang kläglich und die Stimme verschwand sofort wieder. Und ich kannte diese Stimme, ich kannte sie ziemlich gut. Sofort drehte ich mich wieder um und schaute direkt in die wunderschönen, blauen Augen, die langsam verblassten. Es war Adlerflug. Sein Körper fiel zu Boden. "Nein. Adlerflug!", kreischte ich. Eine Träne floss aus meinem Auge, ich hatte so viel verloren. Meinen besten Freund, mit dem ich aufgewachsen bin! "Du jagst nun mit dem Sternenclan, mein Freund.", hauchte ich sanft. Es war nun an der Zeit zu gehen. Doch ich schwor mir, ich würde herausfinden, wer Adlerflug umgebracht hatte, und ich würde dasselbe mit ihm tun.

Nach einigen Herzschlägen befand ich mich nun kurz vor der Farngrube. Endlich würde ich meine Gefährtin wieder sehen, ich wollte unbedingt wissen, wie es ihr ging, und ob unsere Jungen schon am leben waren!

(Ich habe jetzt einfach mal angefangen XD)
Dieser Beitrag wurde bisher 2 Mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.19 um 13:03 von Sternenklang
strawberry87
11.05.19 um 22:21
Avatar von strawberry87

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

(Hey Sterni, sorry das ich nicht mehr geschrieben hab, hatte überhaupt keine Zeit :/ Echt toller Text übrigens :3 Wär es okay, wenn ich morgen antworte? :3)
Sternenklang
12.05.19 um 9:07
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Zitat von strawberry87(Hey Sterni, sorry das ich nicht mehr geschrieben hab, hatte überhaupt keine Zeit :/ Echt toller Text übrigens :3 Wär es okay, wenn ich morgen antworte? :3)


Danke ^^ Ja klar, geht in Ordnung :3
strawberry87
12.05.19 um 13:28
Avatar von strawberry87

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Schattendorn

Ich hásste es hilflos zu sein. Ich hatte es immer gehásst und doch saß ich jetzt in der Farngrube, eng an die Königinnen und Ältesten gepresst. Selbst Birkenjunges und Bachjunges saßen ganz still, obwohl sie erst zwei Monde alt waren, schienen sie genau zu wissen, wann nicht die Zeit zum Spielen war.
Ich wusste auch, dass es bald soweit sein würde. Mein Bauch war so riesig, dass ich eher einem Dachs glich, als einer Clankatze, erst heute bei Sonnenaufgang, hatte Düsterkralle mich damit aufgezogen. Es war ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt um Junge zu gebären, der Gefährte in der Schlacht, ohne Gewissheit, ob er je wiederkehren würde, wir schutzlos in der Farngrube. Wie sollten wir uns verteidigen können? Morgenglanz, Birkenjunges und Bachjunges Mutter, war noch zu geschwächt von der schweren Geburt der beiden Káter und Efeuschweif, die eigentlich auf Wellenjunges, ihr eigenes Junges, aufpassen sollte, musste wohl oder übel mitkämpfen, denn jede Katze wurde gebraucht. Die drei Ältesten Quellenauge, Schwarzpelz und Beerenherz würden sicherlich alles dafür tun um uns zu verteidigen, aber letztendlich würden sie keine große Hilfe sein.
Ängstlich spähte ich aus der Grube heraus, von hier konnte man das Schlachtfeld nicht sehen, aber dam Kämpfen der Katzen war deutlich zu hören. Was wenn Düsterkralle es nicht schaffen würde? Was wenn seine Jungen ohne Vater aufwachsen mussten? Momente später, musste ich ein Schnurren unterdrücken, als mein Gefährte auf die Grube zu geeilt kam, zwar geschädigt vom Kampf, aber dennoch schwer lebendig. Keuchend kam er vor mir zu stehen. Doch noch bevor Düsterkralle etwas sagen konnte, wurde er von hinten attackiert. Ein ZedernClan Krieger musste ihm gefolgt sein! Ehe ich es verhindern konnte, kreischte ich hysterisch: "Nein, Düsterkralle!"
Sekunden später waren die beiden Kater in einen nicht enden wollenden Kampf verwickelt. Schnell wandte ich mich um jaulte: "Wir müssen ihm helfen!", auch wenn ich wusste, dass er diesen Kampf würde allein austragen müssen. Wir konnten ihm nicht helfen, besonders ich nicht, jetzt meldeten sich auch die Jungen in meinem Bauch wieder und ich schrie auf vor Schmerz. Plötzlich waren zwei weitere ZedernClan Krieger in den Kampf involviert, würden sie es wagen, Königinnen und Älteste anzugreifen? Sie wagten es. Denn als Beerenherz sich mit einem Schlachtruf ins Kampfgetümmel stürzte, wurde er sogleich von einer grauen Kätzin attackiert, Rußschimmer. Mit vor Schreck geweiteten Augen, musste ich mit ansehen, wie die zwei männlichen Krieger Düsterkralle die Seite aufschlitzten und das Blut nur so herausspritzte. Immer wieder schrie ich seinen Namen, Tränen nahmen mir die Sicht, ich schrie die beiden Krieger an, aufzuhören, doch nichts passierte.
Sternenklang
12.05.19 um 14:00
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Düsterkralle
Aufgeregt preschte ich auf die Farngrube zu und erblickte dem Sternenclan sei dank, Schattendorns Ohren aus der Grube spitzen. Erleichtert bremste ich ab und warf meiner hochschwangeren Gefährtin einen liebevollen, jedoch auch hilflosen Blick zu. Sie konnte ja noch nicht ahnen, dass Adlerflug, mein bester Freund soeben kaltherzig ermordet wurde. Und es war schrecklich zu wissen, dass die Katze, die für seinen Tod verantwortlich war, eine Katze aus dem Ampferclan, meinem Clan war. Natürlich kam dann auch noch dazu, dass ich mir riesige Sorgen machte, darüber, ob all meine Jungen auch sicher und lebend zur Welt kommen würden und ob es Schattendorn ebenfalls noch gut gehen würde, nachdem sie unsere Kinder zur Welt gebracht hatte. Ich keuchte immer noch ziemlich schwer und blickte Schattendorn tief in die Augen.
Plötzlich erfasste mich ein schrecklicher Schmerz am Rücken. Lange Krallen bohrten sich tief in mein Fleisch und es gab einen dumpfen Schlag, als ich zu Boden gedrückt wurde. Der Zedernclan Krieger attackierte mich erneut. Ich schaffte es mit all meiner Kraft, die Katze von mir zu stoßen. Schwerfällig hievte ich mich wieder auf. Ein klägliches Jaulen erklang aus meinem Hals. Meine Schmerzen waren unerträglich. Auf einmal sah ich im Augenwinkel, wie noch 2 weitere Katzen aus dem Gebüsch traten. Ich wandte meinen Kopf zur Farngrube. Die beiden Katzen beugten sich über die Grube und machten sich über die Ältesten und Königinnen her.
Wie konnten sie uns das nur antun? Niemals würde eine Ampferclan Katze es wagen, die Ältesten und Jungen des Zedernclans anzugreifen! Und jetzt, passierte genau das. Ich starrte in die ängstlichen, verstörten Augen von Schattendorn.
"Schattendorn, meine Liebe..", hauchte ich. Dies waren meine letzten Worte, ehe mir der feindliche Krieger die Seite aufschlitzte. Das warme Blut färbte den Waldboden rot. Das letzte was ich sah, war, wie Rußschimmer, die Zedernclan Kriegerin mein Junges am Nacken nahm. Schattendorn hatte also gerade unsere Jungen auf die Welt gebracht! Ein stumpfes Lächeln fuhr mir über die Lippen. Jedoch wusste ich auch, dass Rußschimmer dieses Junge entführen würde.
"Hageljunges, mein Sohn.", flüsterte ich, ehe ich meinen letzten Atemzug vollendete.

(Also, der Name ist ihm noch kurz vor seinem Tod eingefallen)
Sternenklang
13.05.19 um 20:12
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

(Push)
strawberry87
14.05.19 um 16:47
Avatar von strawberry87

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Schattendorn

Nach der Geburt des kleinsten, grau-blauen Junge, brach ich erschöpft zusammen. Ich war kurz davor wegzudriften, aber ich musste wach bleiben um zu sehen, wie es meinen neugeborenen Jungen ging. Und wie stand es um Düsterkralle? Überall um mich rannten Katzen hektisch hin und her, gerade wurde mir irgendein Blatt zum Kauen in den Mund geschoben. Müde richtete ich mich irgendwie auf und sah zahlreiche Katzen um mich herum sitzen. Taupfote, die junge Heilerschülerin, welche ihre Ausbildung er vor Kurzem begonnen hatte, leckte fleißig eins der Jungen, welches schon fröhlich zappelte. "W-wie geht es den Jungen?", krächzte ich und sofort schüttete mir eine Katze Wasser in den Mund. "Oh ihnen geht es prächtig, a-also eigentlich", antwortete die Schülerin mir etwas zu beschwingt und sofort versuchte ich mich nach meinen Jungen umzuschauen. Ich konnte einige Fellbündel ausmachen, die allesamt von einer Katze warm geléckt wurden. Eins der Jungen, ein dunkelgrauer Kater, so glaubte ich, befand sich in der Obhut von Quellenauge, die Älteste kümmerte sie rührend um ihn. Einen kleinen, weißen Fellhaufen, konnte ich bei Morgenglanz, die selbst Königin war, ausmachen. Und ein drittes, hellgraues Junges, mit weißen Ohren, maunzte sogar schon ganz zart, als Taupfote es vorsichtig absetzte. Leise schnurrend sah ich mich nach den anderen Jungen um, doch ich konnte keines ausmachen, auch Düsterkralle. Langsam bekam ich Panik. Zwei verlorene Jungen und ein nach einem Kampf unauffindbarer Gefährte, waren nicht gut. Gar nicht gut.
Eine leise Ahnung beschlich mich, dass sie es alle nicht geschafft haben könnten, vielleicht. Irgendwie rappelte ich mich auf und rief so laut ich konnte nach unserem Heiler, Schilfblatt. Er musste mir doch etwas sagen können?
Nach kurzer Zeit, kam er herbei geeilt. "Schattendorn, du sollst liegen bleiben, du-...w-wo kommt diese Bauchwunde her?", stotterte er herum. Langsam schaute ich an mir herunter, während ich merkte, wie das Blut den Farn unter mir bespritzte. "I-ich weiß nicht", murmelte ich, ehe ich seitwärts zurück in den Farn sank.
Hektisch wirbelte Schilfblatt herum. "Taupfote, lass das Junge in Ruhe, dem geht es gut, hol Spinnweben!" Die kleine Schülerin zuckte kurz zusammen ehe sie loseilte. Mir tat sie leid, sie verdiente es nicht, wegen mir so angefaucht zu werden. Da merkte ich plötzlich den Schmerz in meinem Bauch. Schilfblatt versuchte die Blutung notdürftig mit Farnblättern zu stoppen, so viel konnte ich sehen.
Ich wusste nicht wie schlimm es war, was wenn ich..., wenn ich es nicht schaffen würde? Was würde aus meinen Jungen werden? Schwer schluckend begann ich zu sprechen, vielleicht war das meine letzte Gelegenheit dazu. "Schilfblatt, wo ist Düsterkralle? Und wo kommen du und Taupfote auf einmal her? Wart ihr nicht neben dem Schlachtfeld? Was ist mit den anderen beiden Jungen?!"
Meine Stimme war schrill vor Angst, aber Schilfblatt schaffte es meine Fragen in aller Ruhe zu beantworten: "Kurz nachdem dein erstes Junges geboren war, hat Morgenstern die Katzen zum Rückzug bewogen. Du hast den ersten Kater also ganz allein zur Welt gebracht", verkündete der Heiler schnurrend ehe er fortfuhr:" Schwarzpelz hat uns beide sofort geholt, da herrschte schon ziemlicher Trubel hier. Es tut mir leid Schattendorn, aber...als ich kam war das erste Junge uauffindbar. Wir vermuten momentan, dass die ZedernClan Krieger es mitgenommen haben, nachdem sie...", er stockte.
"Schattendorn, Düsterkralle hat es nicht geschafft"
Einen Moment hatte ich das Gefühl, als ob ich von Emotionen überschwemmt wurde, im nächsten stieß ich ein klägliches Jaulen aus, dass eher schwächlich klang.
"W-was ist mit dem fünften Jungen?", stieß ich hervor.
"Es war so klein, sein Herz hat sofort aufgehört zu schlagen, nachdem es auf der Welt war", murmelte Schilfblatt zutiefst traurig, während er weiter Farn auf meine Bauchwunde presste.
"Das ist schrecklich", hauchte ich, als mein Blick verschwamm.
"Schattendorn? Schattendorn!", klang die Stimme des Heilers dumpf zu mir. "Ich werde es nicht schaffen", miaute ich leise. Kurze Stille folgte ehe Schilfblatt murmelte:"Nein, du wirst es nicht schaffen. Aber deine verbliebenden Jungen. Du hinterlässt dem Clan ein unfassbar kostbares Geschenk, Schattendorn"
Schweigend starrte ich den Himmel, bevor ich ein letztes Mal zu sprechen begann. "Das weiße Junge, es s-soll Schneejunges heißen. Das hellgraue Nebeljunges und der dunkelgraue Kater-"
Ich macht eine kurze Pause, Schwäche übermannte mich, ehe ich leise hauchte:" - Regenjunges u-und das verstórbene Dunstjunges. "D-das letzte, es soll h-heißen-"
Ich vollendete den Satz nicht mehr, zu geschwächt war mein Körper. Meine Augen blickten starr in den grauen Himmel, dann driftete ich ab, ließ mich in eine tiefe Schwärze fallen, in der Hoffnung, der SternenClan würde mich willkommen heißen.
Sternenklang
14.05.19 um 19:07
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Schneepfote

Ich zuckte unruhig mit den Ohren, als der von mir langersehnte Wald endlich in Sichtweite kam. Mit hoch erhobenem Kinn trottete ich über den Weg, der mit Moos besäht war, ehe wir endlich im Tannenwald ankamen. Es war immer wieder aufs neue ziemlich unangenehm, das noch nasse Moos unter den Pfoten zu spüren und man musste aufpassen, nicht auszurutschen, denn der Regen, der noch vor einem Tag geherrscht hatte, war uns zum Verhängnis geworden.
Plötzlich verlor ich das Gleichgewicht, ich schlitterte ungeschickt über den Boden und knallte mit einem dumpfen Schlag gegen Regenpfote, der mich kurz darauf verärgert musterte. Ich richtete mich sofort wieder auf und beäugte auch den Rest der Patrouille, die auch noch aus Nebelpfote, Schlammwolke, Distelfrost und Abendstern bestand, peinlich berührt.
"Äh- Das tut mir f-f urchtbar leid, Regenpfote!", stotterte ich an meinen Bruder gewandt. Ich wusste einfach nicht, was heute mit mir los war.
Allgemein war ich heute ziemlich unkonzentriert und tollpatschig, was normalerweise niemals vorkommen würde. Jede Katze im Ampferclan konnte bestätigen, dass ich eine sehr zielstrebige und fleißige Schülerin war, und meinen Aufgaben immer und gerne nachging.
Aber heute war einfach nicht mein Tag, und nun hatte ich mich auch noch ausgerechnet vor Abendstern blamiert.


(Hey, sorry dass der Text kürzer ist als sonst ^^)
Dieser Beitrag wurde bisher 2 Mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.19 um 19:09 von Sternenklang
strawberry87
15.05.19 um 16:34
Avatar von strawberry87

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

(Kein Problem, ich hab ja auch einen halben Roman geschrieben xD)

Regenpfote

Dank Schneepfote war mein Fell jetzt fast komplett durchnässt. Mit dem Schlamm, den sie bei ihrer Bruchlandung zusätzlich verspritzt hatte, kein schönes Gefühl.
"Was ist nur los mit dir?", fauchte ich sie vielleicht etwas zu verärgert an. Es war ihre Schuld gewesen, aber wahrscheinlich hatte sie heute nur einen schlechten Tag. Trotzdem blieb ich stur, ich würde mich sicher bei meiner tollpatschigen Schwester entschuldigen. Ich bemerkte, wie Schlammwolke, mein Mentor, sich zur mir herumdrehte und uns aufmerksam beobachtete. Verärgert léckte ich kurz mein Brustfell, letztens hatte er mir erklärt, ich solle mein Temperament besser unter Kontrolle bringen und wenn wir wieder im Lager waren, durfte ich mir sicher was anhören. Jedenfalls waren wir nur eine Grenzpatroullie, also konnte es uns egal sein, wie viel Beute Schneepfote gerade verscheucht hatte. Ich persöhnlich fand es etwas überflüssig, die Grenzen zu markieren, wo hier doch jetzt nur noch ein Clan lebte, aber Schlammwolke hatte erklärt, dass wir unsere Grenzen vor Streunern und Einzelläufern schützen müssten. Mir sollte es recht sein, jagen war sowieso nicht meine große Stärke. Viel besser war ich im Kämpfen, auf das anscheinend aber nicht mehr so viel wert gelegt wurde, seit nur noch ein Clan in der Gegend lebte. Grenzen schützen, aber Kampftraining vernachlässigen, oder was?
Sternenklang
15.05.19 um 19:35
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Schneepfote
Ich beäugte Regenpfote erneut entschuldigend und reihte mich nun neben Schlammpelz ein, damit ich etwas abstand von meinem Bruder nehmen konnte, der offensichtlich sehr verärgert über meine Tollpatschigkeit war. Doch ich nahm mir dies nicht zu Herzen, immerhin wusste ich, dass sich Regenpfote manchmal einfach nicht zurückhalten konnte, und es im Nachhinein gar nicht so gemeint hat. Den restlichen Weg an herrschte merkwürdige Ruhe unter uns. Wir trotteten langsam und diesmal vorsichtiger den Weg entlang, alle Blicke waren auf den moosigen Weg gerichtet.
"Ist das nicht ein garstiges Wetter?", Abendstern hob sich zu Wort, mit einem besänftigen Blick. Anscheinend wollte er uns etwas aufheitern, damit wir wieder bessere Laune bekommen würden. Ich gab ein lautes, zustimmendes Geräusch von mir und nickte anschließend.
Als wir endlich an der Grenze ankamen, lockerte ich meine Haltung etwas. Endlich sind wir da! An diesem Tag wollte ich einfach nur dringend nach Hause und mich in mein warmes Nest legen, um einen tiefen, gemütlichen Schlaf zu halten. Ich rieb meinen Pelz an den Baumstämmen und sah im Augenwinkel, wie mir Nebelpfote, Regenpfote und die anderen nachmachten.
strawberry87
17.05.19 um 21:25
Avatar von strawberry87

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Nebelpfote

Schweigend markierte die Patroullie die Grenze. Es war ein von Wolken verhangener Tag und im Westen sah es verdächtig nach Unwetter aus. Wie auch meine beiden Wurfgeschwister hatte ich relativ schlechte Laune. Ich wusste nicht woran es lag, aber ich fraß es lieber in mich hinein, anstatt es wie mein hitzköpfiger Bruder an unserer Schwester auszulassen. Es war ihr gegenüber nicht fair, Regenpfote sollte das wissen, aber in letzter Zeit benahm ich sich seltsam. Seltsam war vielleicht das falsche Wort, aber er war leicht reizbar und schreckte nicht davor zurück an allem rumzumotzen, was ihn irgendwie störte. Warum konnte er es nicht einfach still schweigend ertragen, wie ich auch? Es war nicht so, dass ich ihn nicht mochte, aber ich kritisierte ihn nicht grundlos und unser Verhältnis war in letzter Zeit nicht das beste, wenn man das so sehen wollte.
Wir stritten uns öfter seit früher, dass seit ungefähr einen Mond. Manchmal lag ich abends deswegen wach und grübelte darüber nach. Wie das passieren konnte und warum wir irgendwie auseinander zu driften schienen.
Sicher könnte man das irgendwie klären, aber mein wirkliches Problem war, dass sein Verhalten langsam auf mich abfärbte. Im letzten Mond, war ich aufbrausender geworden, meist noch gegenüber Regenpfote, aber ich hatte auch Schneepfote das ein oder andere Mal, grundlos angefaucht.
Dieser Beitrag wurde bisher 1 Mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 um 21:27 von strawberry87
Sternenklang
18.05.19 um 12:31
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Schneepfote
Ich hatte meine Arbeit getan und war gerade dabei den letzten Baum zu markieren. Dann drehte ich mich um, mein Blick viel auf meine beiden Wurfgefährten, die jedoch beide sehr reizbar schienen, weshalb ich meinen Blick etwas enttäuscht wieder von ihnen abwandte und mich zu Abendstern gesellte, um klar zu machen, dass wir wieder zurück ins Lager ziehen konnten.
Dieses Wetter machte mich wahnsinnig, genauso wie Regenpfote und Nebelpfote, mit denen ich mich in letzter Zeit nicht wirklich anfreunden konnte. Es war alles so merkwürdig. Eigentlich, waren wir immer füreinander da gewesen, lachten zusammen und waren so gut wie immer beieinander. Doch anscheinend änderte sich das ab jetzt? Ich senkte den Kopf und dachte darüber nach, ob sie nun etwa ihren eigenen Weg gehen wollten, ob sie Abstand von mir brauchten, oder ob ich etwas falsches getan hätte. Doch ich würde es niemals so weit kommen lassen, dass wir uns weiterhin so schweigsam aus dem Weg gehen würden!
strawberry87
21.05.19 um 20:31
Avatar von strawberry87

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

(Heyy, sorry das ich nicht geschrieben hab, bin krank :/)

Wenig später, blieb Abenstern stehen und miaute:" Gute Arbeit, am besten wir kehren um, bevor wir in einen Regenschauer geraten".
Tatsächlich zeichneten sich am Himmel schon dunkle Wolken ab, die mir vorher gar nicht aufgefallen waren. Auf dem gesamten Rückweg dachte ich über meine Aktion von vorhin nach. Egal wie ich es im Kopf drehte und wendete, Schneepfote trug keine Schuld. Am besten, ich entschuldigte mich nachher bei ihr.
Mir fiel auf, dass ich lange nicht mehr mit meinen beiden Wurfschwestern gespielt hatte. Wenn sie das denn überhaupt noch wollten, schoss mir plötzlich durch den Kopf.
Ich hatte das Gefühl, gerade Schneepfote war in letzter Zeit viel älter und besonnener geworden, irgendwie war ich mir nie sicher, wie ich mich ihr gegenüber verhalten sollte.
Mit Nebelpfote kam ich in letzter Zeit auf in Streit, sie schien immer gereizter zu werden, ihr einen Vorwurf machen konnte ich nicht, ich war ja selbst viel schlimmer.
Mich überkam das Gefühl, dass es irgendwie allein meine Schuld war, dass wir so auseinander zu reissen drohten. Traurig, den Blick gesenkt, stapfte ich hinter den anderen durch die aufgeweichte Erde zurück ins Lager.
Sternenklang
21.05.19 um 20:45
Avatar von Sternenklang

Re: WaCa ll Die 4 Auserwählten ~ Berry and me ^.^

Schneepfote

(Halb so wild, gute Besserung ^-^)

Ich folgte Abendstern und dem Rest der Patrouille ins Lager. Als wir schon fast da waren, wandte ich mich an meinen Anführer: "Abendstern, wie wäre es wenn ihr schon mal zurückkehrt. Meine Geschwister und ich könnten noch etwas Beute besorgen.", schlug ich vor.
Ich hatte nicht vor meine Geschwister zu fragen, ob sie damit einverstanden waren. Auch ich wollte ins Lager zurück, dieses Wetter war schrecklich, aber genauso schrecklich war es, dass wir uns seit Tagen anmotzten und nicht mal wirklich wussten wieso! Abendstern benatwortete meinen Vorschlag mit einem stummen Nicken.