TOPModel-Forum

RPG & Clan

Moderiert durch Basejumper, Highheels4life, Shopping-Queen, TOPModel-Team, Chanel, shoppingfever, Elaela, karlfjord, Shopping-Dodi, Imanca, Thekla, Schokoladendiva, Phoebe05, Erabos, Luckyblood

Re: long may he reign

Silberbluete
06.05.19 um 17:43
Avatar von Silberbluete
Cairaell
"Natürlich", antwortete ich und nickte ihm einen Moment zu, während er den Speisesaal betrat, ehe ich mich dem Captain zuwandte.
"Lankford, ab zum Essen. Die Positionen sind alle besetzt, deine Schicht beginnt um vier am Haupttor."
"Natürlich, Captain."
Ich neigte kurz leicht den Kopf und lief schließlich weiter durch das Schloss, auf dem Weg zu unserem Raum zum Essen.
Dort angekommen sah ich mich einen Moment um, nahm mir schließlich etwas zu essen und ließ mich an einem Tisch nieder.
MarieBest
06.05.19 um 18:00
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
"Oh, Joseph, du siehst krank aus", waren die ersten Worte, die ich von meiner Mutter hörte. Sie schob ihren Stuhl zurück und kam um den Tisch, um mein Gesicht mit ihren Händen zu umfassen.
"Nein, schon okey, Maman", ich versuchte ein Lächeln aufzusetzen.
"Ich habe nur Kopfschmerzen und hatte ein bisschen zu tun. Erzähl mir von deinem Tag.."
Wir setzten uns und auch, wenn sie nicht ganz überzeugt schien, begann sie in ihrem quirligen Französisch von ihrem Tag zu erzählen. In solchen Momenten bemerkte ich, wie sehr sie sich von meinem Vater unterschied. Manchmal glaubte ich sogar, dass sie das einzige Gute an ihm war. Ein Mädchen aus dem Volk zu heiraten passte nicht zu einem Mann wie meinem Vater. Noch dazu war sie Ausländerin. Aber irgendwie war es eben doch passiert.
Silberbluete
06.05.19 um 18:09
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Das Gewehr hatte ich neben den Tisch gestellt und widmete mich schweigend dem Essen, entgegen dem Lärm der Gespräche, die einige führten. So gut wie jeder.
Kurz warf ich einen Blick über die anderen, schloss anschließend kurz die Augen, während ich schweigend weiteraß. Sich jeden Tag auf's Neue beweisen zu müssen war manchmal wirklich anstrengend, aber mittlerweile war ich es gewohnt. Das hatte ich bereits akzeptiert, als ich beim damaligen Captain untergekommen war und ohne irgendwelche Skrupel bei dem Training mitgemacht hatte.
Dennoch... Es wäre einfacher. Den Teller stellte ich schließlich weg und verließ den Raum, das Gewehr locker in der Hand.
MarieBest
06.05.19 um 18:17
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Und irgendwann, als klar wurde, dass mein Vater mal wieder Überstunden machen würde, und ich und meine Mutter allein anfingen zu essen, fand ich einen Gesprächseinstieg, der auf das Thema hinführte, das ich ansprechen wollte.
Zuerst war sie skeptisch, aber je länger ich sie bearbeitete, desto mehr konnte ich sie auf meine Seite ziehen, bis sie schließlich zustimmte, unter der Bedingung, dass ich ein Haus nehmen und nicht zu weit wegfahren durfte.
Ich küsste ihre Wange, bevor ich mich verabschiedete und zurück in mein Zimmer ging. Nun galt es nur noch meinen Vater zu überzeugen.
Silberbluete
06.05.19 um 18:37
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Mit einem leisen Seufzen ließ ich die Tür meines Zimmers ins Schloss fallen. Es war kein allzu großes Zimmer, aber es reichte aus. Ich brauchte sowieso nicht viel Platz. Die wenigen persönlichen Sachen waren in der Kiste unter dem Bett verstaut.
Ich stellte das Gewehr ab, legte anschließend auch die Pistolen und Messer ab, bevor ich mich der Uniform entledigte und in das kleine angrenzende Bad verschwand, um noch zu duschen, bevor ich schlafen ging. Die Schicht begann schließlich früh genug und mit Joe war ich auch erst für den nächsten Tag verabredet, demnach würde ich jetzt wahrscheinlich eh nichts mehr zutun haben.
MarieBest
06.05.19 um 19:21
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Ich bestellte einen Butler in mein Zimmer, der mir ein Bad einließ und verbrachte meinen restlichen Abend so.
Danach ging ich auch recht zügig ins Bett.
Der nächste Tag fing schon schlecht an. Die Konferenz mit unserem Handelspartner aus Hongkong war vorverlegt worden und so saß ich zwar im Hemd, allerdings auch mit Pyjamahose vor dem Laptop und versuchte meine Gedanken in der Videokonferenz zu sortieren.
Mein anschließendes Gespräch mit meinem Vater lief dagegen noch schlechter.
Gerade deswegen ließ ich auch nicht wie sonst nach Cairaell schicken, sondern zog mich allein zurück.
An solchen Tagen wollte ich niemanden sehen und auch nicht mit jemandem sprechen.
Silberbluete
06.05.19 um 19:37
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Der Tag begann viel zu früh. Bereits eine Stunde vor Beginn der Schicht aufstehen, um schließlich auch fertig zu sein und die sonst so warme Luft hatte drastisch abgekühlt. Es sah nach Regen aus.
Und im Laufe des Vormittags begann es auch tatsächlich zu regnen, aber immerhin befand ich mich nicht alleine am Haupttor. Dennoch irritierte es mich, dass Joe sich noch nicht bemerkbar gemacht hatte.
"Verdammt, ist das wíderlich. Wie spät ist es? Ich will endlich abgelöst werden", brummte Jean in meiner Nähe und riss mich somit aus meinen Gedanken. Ich strich mir eine der nassen Strähnen aus dem Gesicht und warf einen Blick auf die Uhr. "Noch eineinhalb Stunden", antwortete ich knapp.
MarieBest
06.05.19 um 19:45
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Ich stellte mich vor den Spiegel und betrachtete meinen Körper. Das Hemd hatte ich ausgezogen und nun konnte ich fast zusehen, wie sich nach und nach die Haut an meinen Körperteilen verfärbte.
Meine Hand glitt an meine Wange. Vom Kiefer aufwärts trug sie beteits die lila-bläuliche Farbe, die ich sonst nicht aktiv zu verstecken brauchte. Mein Gesicht, meine Hände oder den Hals - die sichtbaren Körperstellen eben - traf es eigentlich nie.
Meine Hände zitterten noch immer. Es fiehl mir danach immer schwer ruhig zu bleiben.
Ich zog mich in mein Bett zurück.
Silberbluete
06.05.19 um 19:50
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Die letzte halbe Stunde war wohl am Schlimmsten. Der Regen nahm noch einmal um ein Ganzes zu und das ganze Rümnörgeln von Jean ging mir gewaltig auf die Nerven. "Man. Jetzt halt endlich deinen verdámmten Mund und konzentrier dich auf deine Aufgabe", fuhr ich ihn schließlich ziemlich genervt an, den Blick geradeaus gerichtet.
"Kümmer dich um deinen eigenen Kram, Lankford."
"Dann belaste mich halt nicht mit deinem", entgegnete ich trocken und warf einen kurzen Blick über die Schulter. "Alles ruhig, nichts Auffälliges", gab ich an unsere Ablösung weiter und begab mich schließlich in Richtung des Schlosses.
MarieBest
06.05.19 um 20:00
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Ich ha.sste meinen Körper. Ich ha.sste ihn mit jeder Faser und ohne mein Zutun wanderten meine Finger wie von allein an mein Handgelenk und begannen daran zu kratzen.
Die Spuren vom letzten Mal waren bereits wieder vollkommen verheilt.
Erst, als ich Blut an meinen Finger.n fühlen konnte, wurde ich ruhiger. Die Wunden waren nie tief oder besonders groß.
Nur so bekam ich dieses Gefühl von Selbstbestimmung irgendwie zurück.
Silberbluete
06.05.19 um 20:18
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Ich gab mir wirklich Mühe dabei, ruhig zu bleiben und Jean einfach zu ignorieren, nichts auf sein dummes Gerede zu geben. Doch irgendwann ging er tatsächlich zu weit. Zugegeben ich hätte anders reagieren sollen, allerdings handelte mein Körper von alleine und kurz darauf traf meine Faust das Gesicht des Älteren.
Ich konnte nicht genau sagen, was passiert war noch wie, bis schließlich der Captain wortwörtlich zwischen uns trat und somit auseinanderbrachte.
"Was denkt ihr beiden eigentlich, wer ihr seid? Lankford! Cunning! Erklärt mir sofort was hier los ist!", verlangte der Captain, während meine Hand langsam zu meiner Nase fuhr. Blut. So viel Blut. Und diese verdammte Situation...
"Lankford! Stehen bleiben!"
"Lassen Sie ihn. Er wird sich schon beruhigen", ertönte dabei eine andere Stimme. Rheesa, die Witwe des alten Captains. Dennoch reagierte ich nicht, lief einfach weiter zum Schloss, versucht das unkontrollierte Zittern meiner Hände zu unterdrücken.
MarieBest
06.05.19 um 20:27
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Das Wetter spiegelte meine Emotionen perfekt wider.
Als ich irgendwann das Gefühl hatte, dass mein Werk beendet war, stand ich auf, um mir ein Handtuch zu holen.
Ich wusch meine Arme und Handgelenke und hoffte, dass es bald aufhören würde zu bluten, auch wenn das natürlich irrational war und dem widersprach was zuvor geschehen war.
Es fühlt sich gut an, weil..ja. warum eigentlich? Weil ich ent***n konnte, was passierte.
Langsam machte ich mich auf den Weg zurück zum Bett.
Zittrig wickelte ich ein Stück Verband aus dem Bad um meine Handgelenke.
Silberbluete
06.05.19 um 20:36
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Geradezu angewidert ließ ich die Ausrüstung der Wachen achtungslos auf mein Bett fallen, ließ die Uniform obenrum sogleich folgen und begab mich in das Bad. Die Tür war so oder so geschlossen.
Der Zopf war größtenteils gelöst, die Strähnen kräuselten sich durch die Nässe und aus meiner Nase tropfte noch immer das Blut. Es war so verdammt viel und sammelte sich an meinem Hals, genauso wie... Ich riss mich aus den Gedanken und ließ das Wasser ins Waschbecken laufen, ehe ich begann, das Blut abzuwaschen. Das alles würde Konsequenzen haben, dennoch bereute ich es nicht.
MarieBest
06.05.19 um 20:44
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Ich entschuldigte mich fürs Mittagessen mit der Begründung noch Arbeit zu haben.
Ich wollte niemanden sehen. Nichtmal meine Mutter oder Cairaell.
Am liebsten wäre ich einfach unter meiner Decke verkrochen und nie wieder darunter hervor gekommen.
Erst als ich auch noch den letzten Angestellten angeschrien hatte, dass ich meine Ruhe haben wollte, wurde ich dann tatsächlich auch in Ruhe gelassen.
Silberbluete
06.05.19 um 20:56
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Joe ließ nicht nach mir schicken, noch immer nicht. Scheinbar schien ich nicht der einzige mit einem schlechten Tag zu sein, aber ich würde ihm seine Privatsphäre lassen. Wenn er nicht wollte, sollte man nicht versuchen, es zu ändern.
"Lankford, Trainingsplätze in zehn Minuten." Die Stimme kam nur gedämpft durch die Tür und ich gab auch keine Antwort, während ich ein langärmliges Oberteil überzog. Das konnte spaßig werden. Nicht.
Mir war schwindelig und zugegeben speiübel, während ich die Gänge entlanglief, die Lippen aufeinandergepresst.
MarieBest
06.05.19 um 21:04
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Ich blieb im Bett liegen und sah erst auf, als die Tür aufging.
"Ich habe gesagt, dass ich in Ruhe gelassen werden will..!", knurrte ich, aber das schien die Person nicht zu stören.
"Das gilt nicht für mich, Principito", Rosa kam ins Zimmer und ließ sich an meinem Bett nieder und strich über meine Seite.
"Zeig mir dein Gesicht, kleiner Prinz. Wie schlimm ist es?"
Ihre Hand hörte nicht auf, über meine Schulter zu streichen, auch wenn ich mich von ihr weggedreht hatte.
Als keine Reaktion meinerseits kam, hörte ich sie aufseuftzen.
"Ich bringe dir etwas Eis. Dann verbinden wir deine Arme, was sagst du?"
Es war keine Frage, denn sie war sofort darauf weg und setzte ihren Plan in die Tat um.
Silberbluete
06.05.19 um 21:18
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
Aufgabe um Aufgabe ließ ich schweigend über mich ergehen, tat einfach das was verlangt wurde. Rennen? Kein Problem. Liegestütze? Ebenfalls kein Problem. Doch der Schwindel, der zunahm machte die Übungen sehr wohl zu Problemen und ich wusste auch, dass der Captain die Intensität extra gesteigert hatte.
Allerdings... entließ er mich, als der Boden zu rutschig wurde und ich mit den Knien im Schlamm landete. Mein ganzer Körper zitterte noch immer und der Schwindel... So stark. Und ich so schwach. Viel zu schwach.
Mit einem Ächzen stand ich auf, begab mich zurück ins Schloss, wenn auch deutlich langsamer und eine Hand an die Nase haltend, aus der wieder einige Tropfen Blut kamen. "Cairaell!", erklang eine verwunderte Stimme, als ich gerade in einen Gang abbiegen wollte.
"Alles in Ordnung, Rosa", presste ich hervor, lief an ihr vorbei, auch wenn mich das Eis in ihren Händen kurzzeitig verwunderte. Natürlich würde sie andere Schlüsse ziehen. Die Hose bedeckt mit Schlamm, die Kleidung komplett durchnässt und mein Gang langsamer. Viel zu schwach.
MarieBest
06.05.19 um 21:25
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
"Unser Weg hat sich geändert, Principito. Wir müssen zu deinem Freund. Er ist ziemlich fertig nach seinem..Training"
Etwas an Rosas Tonfall ließ mich aufschauen. So wie sie das Wort 'Training' sagte, klang es so, als wäre sie sich nicht sicher, ob es wirklich Training gewesen war.
Ich setzte mich also auf und ließ ihre Behandlung über mich ergehen, bevor ich nur schnell in meine Hausschuhe schlüpfte und im Bademantel in den Dienstbotenflügel ging. Dort in der Nähe waren auch die Wachen untergebracht. Cairaells Zimmer hätte ich auch blind gefunden.
Ich drückte noch immer das Eis an meine Wange und Rosa kam mit einem Korb nach.
Vorsichtig klopfte ich an Cairaells Tür.
Silberbluete
06.05.19 um 21:32
Avatar von Silberbluete

Re: long may he reign

Cairaell
"Tür ist offen", brummte ich als Antwort auf das Klopfen, während ich die Papiertücher mit denen ich das frische Blut abgewischt hatte in den Müll schmiss. Hatte ja nicht lange gedauert. Ob der Captain sich entschieden hatte, doch weiterzumachen?
Als ich allerdings die Tür öffnete, um wenigstens etwas freundlich zu sein, blieb ich verwirrt stehen und blinzelte kurz, ehe ich seufzte. "Rosa! Ich hab doch gesagt, dass alles okay ist", beschwerte ich mich dann auch bei dieser, wenn auch nicht allzu energisch, ehe ich die beiden seufzend in das Zimmer ließ.
MarieBest
06.05.19 um 21:38
Avatar von MarieBest

Re: long may he reign

Joe
Ich ließ das Eis, das ich an meine Wange drückte fallen, als ich Cairaell sah.
Sofort umfasste ich seine Wangen und suchte sein Gesicht nach offensichtlichen Verletzungen hab.
"Was ist passiert? Wer war das?", verlangte ich sofort von ihm zu wissen.
"Komm mit in mein Schlafzimmer. Rosa kann sich dort um dich kümmern. Dort haben wir mehr Platz und du kannst dich ausruhen, meinte ich sofort und umfasste Cairaells Arm, um ihn nach draußen zu führen.
Rosa packte ein paar von Cairaells Sachen zusammen. Sein Kissen, ein paar frische Sachen zum anziehen.