TOPModel-Forum

RPG & Clan

Moderiert durch Basejumper, Highheels4life, Shopping-Queen, TOPModel-Team, Chanel, shoppingfever, Elaela, karlfjord, Shopping-Dodi, Imanca, Thekla, Schokoladendiva, Phoebe05, Erabos, Luckyblood

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Scabbia
03.11.18 um 9:57
Avatar von Scabbia
Meredith

Er sah mich an, seine Hand auf meiner Schulter und auf eine Antwort wartend. Sein Auftreten als Händler wirkte seltsam, sowie auch die Tatsache, dass er direkt auf mich zugekommen war. Im Hintergrund konnte ich hören, wie die Leute nun unruhig wurden. Anscheinend war die Frau bei 30 angekommen und hatte nun Hilfe geholt. Bevor er reagieren konnte griff ich ssine Hand und zog ihn um die Ecke, hinter der ich eigentlich verschwinden wollte. Zeit um meinen Dolch zu ziehen blieb mir nicht, also drückte ich ihn so gegen die Wand, meine Finger dabei auf einem Schmerzpunkt hinterm Ohr liegend, bereit zuzudrücken falls er etwas versuchte. "Und wer seid ihr? Jemand der sich als Händler tarnt um Diebe auffliegen zu lassen?"
Dieser Beitrag wurde bisher 1 Mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.18 um 9:58 von Scabbia
xxScarlettxx
03.11.18 um 10:06
Avatar von xxScarlettxx

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

William
Ich war in die Stadt gegangen, nicht um mir irgendwelche Materialien zu kaufen, denn die könnte ich auch von den Hehlern für einen fairen Preis bekommen. würde ich hier was kaufen, könnte ich genauso gut mein gold und meine Münzen verschenken. Aber ich wollte sehen, was bei dem Volk 'angesagt' war. Ich wollte mein Wissen bereichern und neue Ideen sammeln, um diese vielleicht auch in der Gilde vorzuführen. Es gab so viele verschiedene Arten an Wa.ffen und wie man diese herstellen konnte, dass ich mir vielleicht von einigen Händlern was abgucken könnte. Ich wollte nämlich ein vielfältiges Angebot schaffen und nicht nur auf eins beschränken. Um die Materialien konnte ich mich kümmern, sobald ich meine Pläne vor Augen hatte. Denn eine Vielfalt an Nah-sowiw Fernkampfwa.ffen waren das A und O für einen guten Kampf.
Lissie04
03.11.18 um 10:43
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Talon


Auf meinem Gesicht erschien ein Grinsen. Sie hatte es nur geschafft, mich um die nächste Ecke zu ziehen, weil ich es zugelassen hatte. Hätte ich mich zur Wehr gesetzt, hätte das ganz anders ausgesehen. "Sehe ich wirklich so aus, wie jemand, der die meinesgleichen auffliegen lässt?" Ihr Griff wurde schlagartig lockerer, sodass ich ihre Hand packen konnte und sie weg von meinem Ohr ziehen konnte. Ein gesundes Maß an Misstrauen, war nie verkehrt. Und davon hatte sie mehr als genug. "Ob ihr es mir glaubt, oder nicht, aber ich bin kein Mann des Gesetztes. Im Gegenteil. Ich sehe es euch an, ihr verabscheut die Reichen genauso wie ich. Ihr nehmt sie aus, genau wie ich. Ihr und ich, wir sind gar nicht so verschieden." Der Abstand zwischen uns beiden war größer geworden, sodass ich etwas von der Wand wegtreten konnte. Mein Gesichtsausdruck war wieder so ernst wie vorher und ich musterte die junge Frau eindringlich. "Wenn ich euch an die Wachen verpfeifen wollen würde, hätte ich es schon längst getan, ohne euch vorher anzusprechen." Ich legte eine Redepause ein, sodass sie Zeit hatte, um über meine Worte nachzudenken. Nicht zu viel, denn der Tumult auf dem Marktplatz wurde immer mehr. Ich wollte sobald wie möglich hier verschwinden. "Sagen wir so", redete ich also weiter, dieses Mal eindringlicher, auf sie ein. "Wenn ihr für eure Arbeit, die ihr leistet, einen angemessenen Lohn wollt, ein Dach über dem Kopf und diese korrupte Stadt das Fürchten lehren wollt, dann helft mir jetzt, meinen "Stand" aufzuräumen und kommt mit. Wenn nicht, dann lebt wohl!" Mit den Worten drehte ich ihr den Rücken zu und begann, langsamen Schrittes, falls sie zögerte, oder sich gegen mich entschied, dass sie die Wahl hatte, mir zu folgen, oder so schnell zu verschwinden, wie sie gekommen war. Insgeheim hoffe ich, sie würde sich für die Gilde ent***n. Es wäre für uns ein richtiger Glücksgriff.
laurissima12
03.11.18 um 11:00
Avatar von laurissima12

Cheyenne

Blinzelnd versuchte ich meine Augen aufzuschlagen. Eine der Eigenschaften die mir definitiv nicht leichtfielen war nämlich früh aufstehen. Mühsam richtete ich mich auf und sah mich in dem großen Raum um. Die meisten waren schon wach aber das wunderte mich auch nicht denn schließlich schien die Sonne schon hell durch die Fenster. Es konnte also nicht mehr allzu feüh sein. Seufzend wandte ich mich von den anderen ab und begann in meiner Truhe zu wühlen bis ich schließlich meine 5 sorgsam polierten Wurfmesser in der Hand hielt. Nach sorgsamer Überprüfung kamen sie an meinen Gürtel und ich steckte mein Hemd so darüber dass man sie von weit weg nicht erkennen konnte. Nur wenn man ganz genau hinsah konnte man sie erahnen. Dann stand ich auf und ging nach unten um mir anzuhören was Leander für heute so geplant hatte.
Lissie04
03.11.18 um 13:16
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Elena


Nachdem ich im Garten meinen Vorrat an Pflanzen wieder aufgefüllt hatte, bin ich wieder zurück ins Haus habe direkt die Ecke angesteuert, in der mein Labor aufgebaut war. Ein kleiner Arbeitstisch mit Gestell, einem großen Kolben und Mörser und Stößel, sowie ein Regal an einer Wand, vollgestellt mit Büchern, durfte ich stolz mein Eigen nennen. Viel mehr brauchte ich nicht, um Tränke zusammen zu mischen. Die Bücher waren nicht nur ein netter Zeitvertreib, wenn es mal nichts zu tun gab, sondern auch lehrreiche Lektüre, wenn man sich neue Rezepte aneignen wollte. Oder, wenn es darum ging, nach besonders seltenen Pflanzen zu suchen. Zufrieden machte ich zuerst ein kleines Feuer unter dem Kolben, bevor ich anfing, die frisch gesammelten Pflanzen zu sortieren. Es dauerte immer eine Weile, bis der Kolben heiß genug war, um darin Gemische zu kochen, also war es heute gar nicht so schlecht, dass mein Vorrat fast leer gewesen war. Sorgsam sortierte ich sie alle ein, Giftpflanzen von hilfreichen Pflanzen getrennt, sodass ich, wenn es mal schnell gehen musste, nicht durcheinander kam. Nachdem das erledigt war, prüfte ich den Vorrat an Tränken, den ich noch hatte. Einige Gifte waren fast aufgebraucht und auch bei den Stärkungsmitteln sah es nicht mehr so gut aus. Na dann hatte ich ja heute und vielleicht auch morgen sehr viel zu tun, dachte ich zufrieden und lächelte. Viele andere Menschen würde es nicht erfreuen, wenn es viel Arbeit zu tun gab. Doch ich liebte die Alchemie. Ich liebte es, wenn ich ein neues Rezept ausprobierte und neue Wirkungen der Pflanzen entdecken konnte. Forschergeist wurde in der Alchemie belohnt und den hatte ich nun zu Genüge. Gut gelaunt machte ich mich an die Arbeit.
Lissie04
03.11.18 um 13:43
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

(So, jeder neu erstellte Charakter startet ab jetzt auf dem Marktplatz und wird erst noch aufgenommen. Liebesbeziehungen sind natürlich auch erlaubt, sollen aber nicht die Oberhand gewinnen)
xxScarlettxx
03.11.18 um 14:40
Avatar von xxScarlettxx

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

(Würdest du sonst einen Beitrag vom Anführer schreiben? )
Lissie04
03.11.18 um 14:42
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

(Sagen wir so: Wer eine Regel verletzt, wird natürlich auch vom Anführer zurecht gewiesen)
Scabbia
03.11.18 um 20:49
Avatar von Scabbia

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Meredith

Er wandte sich von mir ab und lief in Richtung eines Standes. Ich sah ihm eine Weile hinterher, unstimmig was ich tun sollte. Was meinte er mit einem angemessenen Lohn und die Stadt das Fürchten lehren? War er Teil einer größeren Gruppe von Verbrechern? Ich selbst war kein unbeschriebenes Blatt, doch mich selbst kannte ich und von diesen Leuten wusste ich nichts. Trotz dem war ein Dach über dem Kopf schon verlockend, wenn ich daran zurück dachte, wo ich schon so manche Nacht verbringen durfte. Es würde mir sicher nicht schaden die ganze Sache mal auszuchecken und wenn es mir nicht gefiel könnte ich jederzeit wieder verschwinden. Weglaufen und untertauchen gehörten schließlich zu meinen Spezialitäten. Sicheren Schrittes lief ich also zu dem Stand dieses Mannes, gerade noch rechtzeitig bevor er fertig wurde. "Meine Eltern haben mich gelehrt nicht mit Fremden Männern mitzugehen. Bevor ich mich also irgendwem anschließe..." Erwartungsvoll hielt ich ihm meine Hand hin und fuhr fort. "Ihr könnt mich Meredith nennen. Und die Formalitäten sein lassen. Das passt nämlich nicht so ganz zu mir. Und mit wem habe ich das Vergnügen? "
Lissie04
03.11.18 um 21:03
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Talon


Sie war mir also doch gefolgt, ganz wie gehofft. Innerlich lächelte ich zufrieden, doch meine Mine blieb streng. Selbst, wenn sie sich als nützlich erweisen würde, sie war zunächst immer noch eine Fremde, bis sie sich etwas in der Gilde eingelebt hatte. Noch kannte ich sie nur von ihrem Diebstahl her und dem kurzen Gespräch von vorhin. Dennoch, sie wollte einen Namen erfahren, und den sollte sie bekommen, nach dem sie mir den ihren präsentiert hatte. Meredith, welch ungewöhnlicher Name. Keine Ahnung, ob er ausgedacht war, oder nicht, mir gefiel er. Von außen ließ ich mir jedoch nichts anmerken. "Gut, dass Euch eure Eltern vorgewarnt haben. Man kann nie wissen, ob der Mensch das ist, wofür er sich ausgibt. Man nennt mich Talon, Nachnamen spielen keine Rolle. Ein Überbleibsel der Vergangenheit, wie mein Bruder zu sagen pflegt." Ich schulterte die inzwischen fertig gepackte Tasche. Gleich würde der Kommandant der Wache hier sein und bis dahin galt es, zu verschwinden. Jeder wusste, dass einige aus der Gilde bereits bekannt waren und gesucht wurden. 1000 Gold für jeden, der einen von uns schnappe. Nach welchen Gesichtern Ausschau gehalten wurde, wusste niemand von uns so genau. Nicht einmal René, der ein Talent dafür hatte, >Leute gesprächiger zu machen, konnte nichts heraus finden. Es gab nicht ein Gerücht darüber, nach wem gesucht wurde. Also sah ich noch einmal hinter mich. Meredith war immer noch da, also warnte ich sie vor, was sie zu tun hatte, wenn wir die Stadt verließen. "Ihr bleibt dicht hinter mir. Sprecht mit keinem. Wenn euch jemand fragt, zu wem ihr gehört, überlasst ihr mir die Antwort, so kommen wir hier raus, ohne, dass es Ärger gibt!" Und kaum, dass ich den letzten Satz beendet hatte, ging ich zügigen Schrittes los zum Stadttor, immer wieder nach hinten sehend, dass sie mit mir mitkam. Am Tor ließen mich die Wachen passieren, wollten Meredith aber überprüfen. Schnell griff ich ein. "Das ist kein Problem, sie gehört zu mir. Meine Schwester, die mich gerne eine Weile begleiten würde." Mit dieser Ausreden gaben sich die Wachen zufrieden und ließen uns passieren. Jedoch drosselte ich mein Tempo erst, als wir die Stadt mit einem sicheren Abstand hinter uns gelassen hatten.
Scabbia
03.11.18 um 21:38
Avatar von Scabbia

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Meredith

Talon hatte einen sehr schnellen Schritt und anfangs fiel es mir schwer mitzuhalten. Doch ich schaffte es irgendwie mich anzupassen. Es dauerte nicht lange bis wir die Stadt verließen. Den Durchgang am Tor hatte ich mir irgendwie leichter vorgestellt, zumal ich ja recht unbemerkt hineingekommen war. Dennoch beließen die Wachen das ganze bei Fragereien, da Talon mich als seine Schwester auswies. Erst als wir die Stadt ein Stück hinter uns gelassen hatten verlangsamte er. "So, ich hoffe das war jetzt nicht einfach nur ein Trick von dir um mit mir allein zu sein." Bei dem Satz musste ich selbst ein wenig schmunzeln. Natürlich war mir klar, dass er nicht diese Absicht hatte. Gespannt wartete ich, wo er mich nun hinführen mochte.
Lissie04
03.11.18 um 22:48
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Talon


Auf welche Gedanken sie gleich kam. Nun gut, eine Frau musste mit sowas immer rechnen, einem Mann ging so etwas auf Dauer auf die Nerven. Vertrauen will halt auch erst einmal gewonnen werden, weshalb ich beschloss, ihr die Bemerkung zu verzeihen. Ich wollte sie nicht im Vorfeld verurteilen. "Nein, keine Sorge", antwortete ich mit der gleichen Sachlichkeit von vorhin. Emotionen und Gespräche mit anderen, waren nicht gerade mein Ding, weshalb mir der Job auf dem Marktplatz nie sonderlich zusagte. Man musste mit Menschen gut ins Gespräch kommen dafür, ich konnte so etwas nicht. Und am Ende des Tages zählte immer noch etwas Glück dazu, und das hatte ich ja heute scheinbar gehabt. Meine Schritte passten sich vom Tempo den Merediths an, sodass sie neben mir laufen konnte. So war es etwas einfacher, ein Gespräch zu führen. "Unsere Unterkunft liegt etwas weiter außerhalb und der Kommandant der Wache hätte jeden Moment kommen können. Ich wollte einfach nur schnell weg." Das sollte die Situation fürs Erste erklären. Bei einem Blick in die Ferne konnte ich bereits die Umrisse der Unterkunft erkennen. Erleichtert atmete ich auf. Erstens, weil ich wusste, dass es nicht mehr weit war. Zweitens, weil ich Meredith so beweisen konnte, dass meine Worte auf dem Marktplatz ernst gemeint waren. Ich deutete mit der Hand auf die besagten Umrisse. "Es ist gleich da vorne. Dort werdet ihr ein neues Leben beginnen können." Es klang etwas euphorisch von wegen neues Leben beginnen, aber bessere Worte fielen mit im Moment nicht ein. Ich wollte gerade weiter gehen, als ich ein Knacken im Gebüsch hörte. Augenblicklich hielt ich inne und sah mich gründlich um. War uns doch jemand gefolgt? Oder war es vielleicht....Das Lachen, welches danach die Stille danach durchbrach, ließ mich entspannen. Ich kannte dieses Lachen nur allzu gut, so oft in meinem Leben habe ich es schon gehört. "Okay, René, kommst du jetzt hervor?" Mit einer eleganten Vorwärtsrolle, den Bogen immer noch in der Hand, kam mein Bruder aus seinem Versteck hervor und richtete sich sofort auf, das Grinsen im Gesicht wie immer. "Ich wollte nur deine Aufmerksamkeit testen, Bruder! Und die funktioniert nach wie vor noch. Doch nun verrate mir einmal, wie deine Begleitung hier heißt. Ein neuer Rekrut für die Gilde? Oder doch eine private Verabredung?" Für die Bemerkung fing sich René eine Kopfnuss. Er war zwar schneller als ich, aber keinesfalls stärker. Und er wusste, dass er sich für jede dumme Bemerkung vor Fremden eine Kopfnuss fing. Geschwisterliebe halt. "Ich denke, unser neuer Rekrut kann sich selbst vorstellen", murrte ich, halb knurrte ich es.
Dieser Beitrag wurde bisher 1 Mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.18 um 22:48 von Lissie04
Scabbia
04.11.18 um 5:27
Avatar von Scabbia

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Meredith

Ein zweiter Mann erschien. René, wie Talon ihn nannte. Auch wenn René das Wort Bruder nicht erwähnt hätte, war diese Verbindung zwischen den beiden nicht zu übersehen. "Und wenn es privat wäre hätte ich nichts dagegen, wenn du dich zu uns gesellst." Ich zwinkerte René zu, winkte jedoch recht schnell seine Andeutung wieder ab. "Aber meh, gerade interessiert mich eure 'Gilde' doch ein wenig mehr." Es war schön nun auch einen Namen für Talons Gruppe zu haben. "Ich bin übrigens Meredith. " Sagte ich und sah nun in die Richtung, in welche Talon zuvor gedeutet hatte. Sah ja garnicht mal so abschreckend aus.
Lissie04
04.11.18 um 7:58
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

René


Ein neuer Rekrut, so war es also. Ich hätte es es mir eigentlich gleich denken können. Talon und Frauen, das war schon immer ein heikles Thema gewesen. Er war Menschen gegenüber generell zurückhaltend und bei Frauen erst recht. Auch jetzt sah er bei Merediths Antwort weg, es konnte verschiedene Gründe haben, warum er das tat. Beschämung, Furch, was auch immer, er redete nie über sein Inneres. "Können wir bitte einfach weiter gehen?", knurrte dieser einfach nur, um möglichst schnell vom Thema abzulenken. Keine schlechte Ausrede, wie ich fand, denn eigentlich war Meredith ein neuer Rekrut für die Gilde und nicht die Verabredung eines Einzelnen, wie Talon mir zuvor klar deutlich gemacht hat. Ich beschloss dennoch, meine gute Laune nicht zu verlieren, es wäre zu schade, wenn jetzt noch miese Stimmung aufkommen würde. Schließlich war es für die Gilde ein guter Tag. Ein neuer Rekrut. "Na dann, einfach immer die Straße entlang", gab ich die Richtung an und ging los, mein Schritttempo so angepasst, das Meredith neben mir herlaufen konnte. Talon blieb etwas weiter hinter uns, die Mine verfinstert und die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Das tat er immer, wenn er seine Ruhe haben wollte und das sollte man auch besser respektieren. Eine Schlägerei mit ihm war keine schöne Angelegenheit. Prügeln war auch das Einzige, was Leander innerhalb der Gilde an Gewalt duldete. Wer eine Waf.fe zog, hatte mit Tadel zu rechnen.
Dieser Beitrag wurde bisher 1 Mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.18 um 8:09 von Lissie04
xxScarlettxx
04.11.18 um 8:01
Avatar von xxScarlettxx

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Carter
Da ich Leander nirgendwo vorfinden konnte, setzte ich meine Suche draußen fort. Dort hörte ich dann etwas weiter weg gedämpfte Stimmen. Und diese Stimmen, waren mir bekannt, denn sie waren definitiv Mitgliéder unserer Gilde. Aber auch eine fremde, weibliche Stimme war herauszuhören. Ich blieb noch eine Weile stehen und setzte mich dann in Bewegung um der Sache auf den Grund zugehen. Sie bemerkten mich nicht, als ich zu ihnen stieß. Als die vorgestellte Frau, namens Meredith mit ihrem Satz endete, sprach ich "und ich bin Carter, der zweite Anführer wenn man so will, bestimmt jemanden den du gerne sprechen willst, Fremde. Auch wenn unser Versteck abgelegen liegt, sollten wir solche Dinge nicht so laut hier draußen bereden. Kommt doch mit rein, dann könnt ihr euch alles ansehen. Talon, René, hat einer von euch Leander gesehen?", unterbrach ich ihr Gespräch. Ich war immer und überall vorsichtig. Man konnte nie sicher genug sein und hier könnte man mit allem rechnen. Immerhin hatte ich ihre Stimmen auch wahrgenommen, warum sollten es andere nicht, die den Hauptweg entlang passieren.
Lissie04
04.11.18 um 8:20
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

René


Erstaunt stellte ich fest, dass sich Carter, der zweite Anführer unserer Gilde, wie er sich auch vorgestellt hatte, zu unserer kleinen Gruppe dazu gesellt hatte. Innerlich schüttelte ich den Kopf, äußerlich grinste ich. So war es halt eben Carters Art, wie aus dem Nichts einfach neben einem zu stehen. Wer es nicht gewohnt war, konnte sich leicht davor erschrecken und zugegeben, mir machte es bis heute immer noch ein bisschen Angst. "Nein, heute habe ich ihn noch nicht gesehen", gab ich Carter zur Antwort auf seine Frage. Leander war genau von der gleichen Sorte, wie er. Immer mit den Schatten wandeln. "Ich hab ihn heute Morgen in den Keller gehen sehen. Vermutlich, um sich seinen Dolch wieder schärfen zu lassen!", kam weiter hinten die Antwort von Talon. Na bitte, immerhin ein Ansatzpunkt, Inzwischen waren wir am Haus der Gilde angekommen. Ich überlegte zuerst, ob ich Carter den Vortritt lassen sollte, doch als er mich mit einer Gestik anwies, vorzutreten, stieg ich die Stufen hinauf zur Tür und zog meinen Schlüssel. Dies war der einzige Ort, bei dem ich nicht mit einem Dietrich das Schloss knacken würde, es sei denn, ich hatte meinen Schlüssel vergessen. Ein leises Knacken vom Schloss gab das Signal, dass ich die Tür aufstoßen konnte. Schnell trat ich zur Seite, damit die anderen Platz hatten, einzutreten. "Willkommen in der Diebesgilde!", rief ich Meredith beim Vorbeigehen zu, bevor diese mit den anderen im Inneren verschwand.
xxScarlettxx
04.11.18 um 8:27
Avatar von xxScarlettxx

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Carter
Ich beobachtete gern alles aus der Ferne und zog dann meine eigenen Schlüsse. Ich schritt ein, wenn es gefährlich wurde und äußerte mich meistens nur, wenn es um feste Tatsachen ging. Ich hielt nichts von unsinnigem rum geplänkel. Meine Neutralität ermöglichte also, niemanden meine wahren Gedanken Und Gefühle zu zeigen. Ich nickte den beiden zu, für ihre Antwort. Auch wenn ich eine höhere Position hatte, wollte ich mich nicht aufführen wie 'Gott'. Mir war Menschlichkeit wichtig und vor allem das wir eine gute Gemeinschaft sein würden, deshalb überließ ich rené den vortritt. Ich wandte mich an Meredith."ich muss unseren anführer suchen, entweder du siehst dich alleine um oder ich schick dir meine Schwester May, die dir alles zeigen kann, aber vielleicht hat auch Talon daran interesse, wie du willst.", meinte ich zu ihr.
Lissie04
04.11.18 um 8:44
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Leander


Im Keller herrschte Todesstille. William sah mich an, als hätte ich vor, den König höchstpersönlich umzubringen, aber dem war nicht so. Es war ein kleiner Gefallen gewesen, der aber dem Waf.fenmeister anscheinend nicht sehr zu gefallen schien. Jeder in den engeren Kreisen der Gilde wusste, dass ich einst zu einer reichen Familie gehört habe, bevor mein Vater unser Geld verspielt und uns sitzen gelassen hatte. Gerüchten zufolge lebte er immer noch in Iskendria und ich hatte mir letzten Abend die Freiheit genommen, mich dort auf dem Marktplatz und in der Taverne mal umzuhören. Nach dem Abend waren keine Gerüchte mehr nötig, auf denen ich meine Theorien bauen konnte, ich hatte ihn dort selbst gesehen. Mit seiner neuen Frau und seinen neuen Kindern. Ich hatte mich an einen Tisch in der Nähe gesetzt, sodass ich ihre Gespräche hören konnte. Dinge, die die Wut in mir hochkochen ließen. Er war solch ein Schwein geworden, der nur noch auf Geld, Frauen und Alkohol aus war. Seiner Neuen schien es anscheinend nichts auszumachen, dass er sich jede zweite Nacht mit einer anderen vergnügte. Das Schlimmste jedoch war der Teil, es war nach seinem zweiten oder dritten Krug Wein, als er anfing, meine Mutter zu beleidigen. Und nicht nur sie. Zum Schluss sagte er noch. "Ich habe keinen Sohn mehr, er ist zu den Feiglingen übergegangen. Und mit Feiglingen will ich nichts zu tun haben." Die Worte brannten sich in mein Gedächtnis und ließen mir die ganze Nacht keine Ruhe mehr. Ich war noch nie in meinem Leben so tief verletzt worden. Und in der Nacht hatte ich eine Bitte an William gefasst, die ich ihm gerade eben geäußert hatte. Er sollte ein Schwert anfertigen, welches einzig und allein einem Zweck dienen sollte. Meinen Vater nach Einnahme der Stadt zu tö.ten.
xxScarlettxx
04.11.18 um 8:58
Avatar von xxScarlettxx

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

William
Ich schaute ihn zuerst schweigend an, denn ich wusste nicht ganz, was ich von seinem Wunsch halten sollte. Mir war klar, ich würde ihm diese Bitte nicht abschlagen können und es war ebenfalls sicher, dass ich so ein Schwert angefertig bekomme. Doch ich konnte die Wut in seinen Augen sehen. Ich hatte eine ziemlich gute Menschenkenntnis, obwohl es bei Leander meistens ziemlich schwer war, aus seinem Gesicht etwas abzulesen. Er war sonst immer so gut darin, professionell zu handeln. Doch dieses Mal hatte ich das Gefühl, seine Wut fiel ihm schwer zu kontrollieren. Natürlich mischte ich mich nicht in seine Privatangelegenheit ein. Schließlich nickte ich."Ich werde das beste Schwert schmieden, was je in dieser Gilde existiert hat." nahm ich mir vor. Es würde zwar eine Weile dauern, was die Vorbereitung betraf, aber noch gab es keinen festen Zeitplan was das Stürmen der Stadt betraf.
Lissie04
04.11.18 um 9:06
Avatar von Lissie04

Re: Die Diebe unter uns-RPG Partner gesucht

Leander


Ich nickte zufrieden. Letzten Endes konnte ich mich immer auf die Gilde verlassen, auch wenn meine Befehle und Bitten meistens etwas schwierig waren, nachzuvollziehen. Doch jeder hier wusste, dass ich mit immer etwas dabei gedacht hatte, und jeder, der Zweifel hatte, konnte es ruhig bei mir ansprechen. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht danach aussah, als ob ich Kritik dulden würde. Ich bemühte mich, meine Fassung wiederzuerlangen. Vermutlich hatte es William, der Menschen wie Bücher lesen konnte, bereits schon erahnt, umso besser war es, wenn ich mich wieder unter Kontrolle bringen konnte. "Ich danke dir", antwortete ich letztes Endes. In der Gilde waren wir untereinander so vertraut, dass wir beschlossen hatten, und nicht in der höflichen Form anzusprechen. Bevor ich jedoch den Keller verließ, fiel mein Blick auf Williams Arme. Erneut hatte dieser sich beim Schmieden Verbrennungen zugezogen, was an sich nichts ungewöhnliches war, jedoch ziemlich schmerzen musste. "Und vergiss dich, dir bei Elena etwas gegen die Verbrennungen zu holen, nur als gut gemeinter Rat." Mit den Worten steig ich die Stufen wieder hoch und landete wieder im Verkaufsraum.